Algorithmus korrigiert Unterwasseraufnahmen

Die Ingenieurin und Unterwasserfotografin Derya Akkaynak und der Ingenieur Tali Treibitz haben einen Algorithmus entwickelt, der die Fehlfarben von Unterwasserbildern korrigiert. Denn je nachdem wo eine Unterwasseraufnahme gemacht wurde, besitzt sie entweder einen starken Blau- oder Grünstich und sämtliche Farben wirken ausgewaschen.
Die Korrektur der Farben funktioniert indem das Bild auf die Aufnahme und Verteilung des Tageslichts in der At­mo­sphä­re untersucht wird. Danach wird dies mit dem Licht im Wasser verglichen. Dadurch kann das Programm die Fehlfarben in der Unterwasseraufnahme korrigieren. Mit diesem Algorithmus ist es daher möglich die Unterwasserwelt so zu zeigen wie sie in Wirklichkeit aussieht.

Das Magazin Scientific American hat hierzu einen ausführlichen, englischsprachigen, Artikel veröffentlicht: https://www.scientificamerican.com/article/sea-thru-brings-clarity-to-underwater-photos1/

via Bored Panda

Das könnte Dich auch interessieren …