Buchreview: Open: How Compaq Ended IBM’s PC Domination and Helped Invent Modern Computing

‚Open‘ erzählt die Geschichte des Computerherstellers Compaq und wie aus einem kleinen spezialisierten Computerhersteller ein Konzern wurde, der den Markt beherrschte. Nur vier Jahre nachdem IBM den IBM-PC auf den Markt gebracht hatte, besaßen Compaq, IBM, sowie ein paar Dutzend weitere PC-Hersteller einen Marktanteil von 75% und drückten den einstigen Marktführer Apple in eine Nische. Während sich Compaq für einen offenen Standard einsetzt, der allen PC-Herstellern gleiche Chancen bot, versuchte IBM den PC-Markt mit seiner eigenen Micro Channel Architektur gegen Konkurrenten abzuriegeln und alle PC-Hersteller vom Markt zu drängen die keine Lizenzgebühren an IBM bezahlten. Compaq widersetzte sich dem jedoch und schloss sich mit anderen PC-Herstellern zusammen um den eigenen offenen EISA-Standard zu fördern und somit den PC-Markt für alle PC-Hersteller offen zu halten. Die Unterstützung des offenen PC-Standards sorgte dafür das Compaq seinen Rivalen IBM letztendlich überflügeln konnte und das wir heute einen offenen PC-Markt besitzen, der sich stetig weiterentwickelt und an dessen Entwicklung unzählige Hersteller beteiligt sind.

Rod Canion war Mitbegründer von Compaq und der erste CEO des Unternehmens. Mit ‚Open‘ erzählt er die Geschichte Compaqs von der Gründung im Jahr 1982 bis ins Jahr 1992, als Canion Compaq verließ, wie die Firma gegründet wurde, welche Hürden man überwinden musste um seinen ersten IBM-kompatiblen PC auf den Markt zu bringen, wie man stetig versuchte die Kompatibilität zu vorangegangenen Systemen aufrecht zu erhalten und den darauffolgenden Kampf gegen IBM, bis hin zu Einführung des EISA Bus. Daneben erzählt er von der Zusammenarbeit Compaqs mit Microsoft und Intel, die beide jeweils einen großen Anteil am Erfolg von Compaq und dem PC-Standard hatten. Das ganze erzählt Canion mit Kapiteln die jeweils in zwei Teile aufgeteilt sind. Einmal in einen tagebuchähnlichen Teil, der direkt aus Canions Sicht erzählt und einem Tatsachenbericht, der deutlich objektiver wirkt und in dem Canion die Entwicklung des Marktes analysiert.

Canion ist es mit ‚Open‘ gelungen einen interessanten Tatsachenbericht über die ersten zehn Jahre Compaqs zu schaffen und damit einen Einblick auf die Gründung und den Aufstieg eines der größten PC-Herstellers zu bieten. Da Canion aus seiner Sicht erzählt ist ‚Open‘ kein allzu objektiver Blick auf den PC und das war sicherlich auch nicht Canions Intention. Vielmehr konzentriert sich Canion in erster Linie auf die Anstrengungen Compaqs und den Kampf gegen den Erzrivalen IBM. Andere PC-Hersteller nehmen in ‚Open‘ lediglich die Statistenrolle ein und selbst Apple, die sich als einzige gegen den PC-Standard behaupten konnten, erwähnt Canion nur am Rande. Dennoch ist ‚Open‘ ein interessantes und vorallem lesenswertes Zeitdokument über die Anfangsjahre des PCs.

Titel: Open: How Compaq Ended IBM's PC Domination and Helped Invent Modern Computing
Autor

Rod Canion

Verlag:

BenBella Books

ISBN (Hardcover):

978-1937856991

Amazon Link:

Link

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.