Die Rückkehr der IBM Model F Tastatur

Für viele Fans von mechanischen Tastaturen ist das IBM Model M natürlich eine der besten Tastaturen, die jemals produziert wurden. Selbst dieser Artikel wurde auf einem IBM Model M getippt. Bevor IBM das Model M auf den Markt brachte, wurden Computer von IBM üblicherweise mit einem IBM Model F ausgeliefert. Das Model F ist die Evolutionsstufe vor dem Model M und wie das so in der Computerwelt manchmal ist, war das Model M nicht nur eine logische Weiterentwicklung sondern auch auf die Kostenreduzierung ausgelegt. Die Technik, die IBM für das Model F und Model M erfunden hat, nennt sich Buckling Spring. Unter jeder Taste sitzt eine Feder mit einem Hammer. Beim Drücken knickt die Feder und schlägt mit dem Hammer auf einen Kontakt. Dadurch erhält der Nutzer beim Tippen ein hörbares und fühlbares Feedback. Alledings ist die Buckling Spring-Technologie aufwändig und teuer, was einer der Gründe dafür ist das Tastaturen mit Buckling Springs nur selten anzutreffen sind. Beim Model F ist der Hammer, der den Kontakt auslöst, deutlich größer als beim Model M. Deswegen gilt das Model F bei vielen Fans auch als bessere Tastatur, was das Schreibgefühl angeht.

Die Produktion des Model F wurde in den 1980ern eingestellt da man sich auf die Produktion des Model M konzentrierte, das sogar heute noch produziert wird. Reddit Nutzer 1954bertonespyder ist großer Fan des Model F und hatte die Idee das Model wieder aufleben zu lassen. Auf ModelFKeyboards.com bietet er deshalb eine Replika des Model F an. Diese Replika ist konfigurierbar, ANSI und ISO Layots sind verfügbar und der rechte Block kann frei gewählt werden, aber beim Design bleibt alles beim Alten. Wer sich, bzw. seinen Fingern, etwas Gutes tun möchte kann sich sein Model F nun bestellen. Allerdings ist dies nicht ganz billig. Man muss mindestens rund 360,-$, je nachdem für welche Konfiguration man sich entscheidet, investieren um in den Genuss eines Model F zu kommen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.