Jacked – Buchreview

Nach Masters of DooM, der Geschichte von id Software und deren Gründer, wirft David Kushner mit seinem Buch “Jacked: The Outlaw Story of Grand Theft Auto” einen Blick auf die Geschichte von Grand Theft Auto und den Gründern von Rockstar Games: Sam und Dan Houser. Für dieses Projekt hat Kushner dutzende Interviews mit den Gründern und Angestellten von Rockstar Games geführt und ein sehr lesenswertes Buch geschrieben das einerseits die Geschichte von Rockstar erzählt und andererseits den Kampf dageben.

Die Geschichte von Grand Theft Auto beginnt als Race’n’Chase, in dem der Spieler einen Cop spielen sollte, der Raser jagd. Während der Entwicklung fällt den Spieltestern allerdings auf das es viel mehr Spaß macht den Raser zu spielen, vorallem wenn man Passanten über den Haufen fährt. Kurz danach fällt die Entscheidung: Laß den Spieler den Bösewicht spielen. Vielleicht macht das mehr Spaß.
Bald ist klar das diese Entscheidung nicht verkehrt war und aus Race’n’Chase wurde wenig später das erste Spiel im Grand Theft Auto-Franchise das mit rund 250 Million verkauften Einheiten eindeutig zu den erfolgreichsten Franchises der Videospielegeschichte gehört.

Kushner erzählt im Detail wie Rockstar Games mit Grand Theft Auto gezielt immer wieder ans gesellschaftliche Limit geht und sich mit dem amerikanischen Establisment anlegt. So erzählt er z.B. vom „Hot Coffee“ Skandal, der ausgelöst wurde als ein Fan in der PS2 Version von Grand Theft Auto:San Andreas ein Sexspielchen fand, dessen Existenz Rockstar Games zuerst leugnete und dann zugeben musste. Dieser Skandal führte zu einem Kampf mit den Freigabeorganisationen in den USA und Australien.

Die Gewalt in der Grand Theft Auto-Reihe führte auch zu weiteren Problemen für Rockstar Games. So lässt Kushner den Anwalt Jack Thompson, der sich vorgenommen hatte Rockstar Games und gewalttätigen Spielen ein Ende zu setzen, als Gegenspieler auftreten. Jacked: The Outlaw Story of Grand Theft Auto erzählt damit die Geschichte von Grand Theft Auto von zwei Seiten aus. Auf der einen Seite die Helden Rockstar Games und auf der anderen Seite den Antagonisten Jack Thompson.

Jacked: The Outlaw Story of Grand Theft Auto reicht zwar nie an seinen Vorgänger Masters of DooM heran, ist aber dennoch ein sehr lesenswertes Buch. Vorallem weil es einen Einblick in die Welt von Rockstar Games und deren Gründer Sam und Dan Houser gibt, die teilweise völlig abgehoben in ihrer eigenen Blase leben, es aber dennoch schaffen mit Grand Theft Auto Meilensteine der Videospielgeschichte zu schaffen. Allerdings ist Jacked: The Outlaw Story of Grand Theft Auto bereits 2012 erschienen und damit leider nicht mehr ganz aktuell, da GTA V erst 2013 erschienen ist.
Die BBC fand Kushners Buch übrigens so interessant das der Film „The Game Changers,“ mit Daniel Radcliffe in der Hauptrolle, produziert wurde, der sich hauptsächlich auf den Kampf zwischen den Housers gegen Jack Thompson konzentriert.

Titel: Jacked: The Outlaw Story of Grand Theft Auto
Autor

David Kushner

Verlag:

John Wiley & Sons Inc

ISBN (Hardcover):

978-0470936375

ISBN (Paperback):

978-0007420322

Amazon Link:

Link

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.