Schach in 487 Bytes

Das bisher kleinste funktionierende Schachprogramm war das Programm „1K ZX Chess“ für den Sinclair ZX81. 1K ZX Chess war gerade mal 672 Bytes groß und war damit 32 Jahre lang das kleinste funktionierende Schachprogramm.

Der Demogruppe „Red Sector Inc.“ ist es mit Bootchess nun gelungen ein funktionsfähiges Schachprogramm mit einer größe von gerade mal 487 Bytes zu realisieren. Optisch kann man bei einer derartigen Größe natürlich nicht all zu viel erwarten. Das Spielbrett besteht nur aus Zahlen, Sonderzeichen und Buchstaben.

Bei einigen Spielzügen mussten ebenfalls Abstriche gemacht werden. So fehlt die Möglichkeit der Unterverwandlung, als die Verwandlung eines Bauern in eine andere Figur als eine Dame. Der En-Passant-Zug eines Bauern ist genau so wenig möglich, die Rochade. Nach drei gleichen Zügen endet die Partie zudem nicht automatisch in einem Remis.

Bootchess wurde übrigens unter der WTFPL-Lizenz freigegeben.

via Winfuture.de & Golem.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.