Star Wars Identities – Ausstellung in München

Seit dem 14. Mai findet in der Kleinen Olympiahalle in München die Ausstellung Star Wars Identities statt. Da zu den Ausstellungstücken Kostüme, Requisiten, Studiomodelle und Produktionszeichnen der Star Wars-Filme gehören, war für mich klar das ich mir diese Ausstellung ansehen würde. Vorallem da ich als Münchner ja nicht weit zur Kleinen Olympiahalle habe. 2007 habe ich bereits die Ausstellung Star Wars: The Exhibition in London besucht, bei der ebenfalls eine vielzahl an Kostümen, Requisiten, Studiomodelle und Produktionszeichnen ausgestellt wurden. The Exhibition fand ich damals sehr gut, weil für mich eine ganze Menge geboten wurde, und dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an Star Wars Identities.

Star Wars Identities 1

Wer die Ausstellung betritt, wird mit einem kleinen Empfänger, einem Kopfhörer und einem Armband ausgestattet. Über den Empfänger kann man sich während der Ausstellung Informationen zu den Exponaten anhören, wenn man vor dem jeweiligen Schaukasten steht und Filme, die abgespielt werden wenn man vor dem Monitor steht. Das Armband dient dazu einen Character, als eine fiktive Identität, zu erschaffen. Hierzu muss man das Armband an einigen Terminals scannen und mit diesen Informationen wird ein Character erstellt, den man sich am Ende der Austellung dann per Email zuschicken lassen kann. Ich habe mir einen Ewok erstellt, den man sich auf dieser Webseite anschauen kann.

Star Wars Identities 2

Wie der Name schon vermuten lässt, ist das Thema dieser Ausstellung die Identität der Filmfiguren. Man will vorallem der Identität von Anakin Skywalker und Luke Skywalker auf den Grund gehen und nimmt hierzu auch Bezug zur eigenen Identität. Es werden Ursprünge, Einflüsse und Entscheidungen beleuchtet, die die Identität eines Lebewesens ausmachen. Die Ausstellungsstücke wurden daher überwiegend zum Thema passend ausgesucht. Dazu gehören auch zwei gesichtslose Stormtrooper, die auf den ersten Blick keine eigene Identität zu besitzen scheinen und Figuren die eben eine ganz besondere Identität besitzen, wie etwa Darth Vader und Darth Maul. Das ist auch der Grund warum Star Wars Identities keine wirklich große Ausstellung ist. Man hat sich hauptsächlich um eine handvoll Identitäten gekümmert und nebenher noch ein paar Kostüme und Requisiten dazu geworfen, damit, so wirkt es jedenfalls, auch diejenigen nicht ganz so enttäuscht sind die sich weniger für die Identitätsfindung interessieren als für die Artifakte aus der Star Wars-Saga. Für mich standen die Kostüme, Requisiten, Studiomodelle und Produktionszeichnungen im Vordergrund. Die Suche nach der Identität von Anakin und Luke habe ich deshalb direkt hinter mir gelassen und mich auf die, für mich wesentlich interessanteren, Ausstellungsstücke konzentriert.

Star Wars Identities 3

Für diese Ausstellung hat man sich ein paar der kultigsten Kostüme herausgepickt. So gibt es z.B. Lukes X-Wing-Anzug aus Ep4, Leias Winteranzug aus Ep5, drei Kleider von Padme, Anakins Jedi-Uniform, die Kostüme verschiedener Jedi aus der Saga, Darth Vaders Kostüm aus Ep6, Boba Fett, Han Solo in Carbonit, Leias Metal Bikini und zwei Stormtrooper zu sehen. Daneben sogar noch die Maske von Ponda Baba aus der Cantina und eine Reihe von Droiden, wie z.B. BB-8, einen R2D2 und auch den Folterdroiden aus Ep6. Es gibt auch noch Anakins Podracer aus Ep1 und Anakins Speeder Bike aus Ep2 zu sehen. Das besondere an den Kostümen ist das man sich hier die Zeit nehmen kann und sich die Schnitte und Details anzusehen, die man auf der Leinwand eben übersieht. Gerade bei den Kostümen der Episoden 4-6 war ich doch sehr überrascht wie detailreich gerade diese Kostüme sind.

View post on imgur.com

Zwischen den Schaukästen mit den Kostümen gibt es auch einiges aus der Vorproduktion der Filme zu sehen, wie Produktionszeichnungen und Figuren, die bei der Entwicklung der Figuren hergestellt wurden und dabei halfen die Figuren zu entwickeln und den Charakter, bzw. die Identität der Figuren zu finden.
Im letzten Drittel der Ausstellung gibt es dann noch einen Schaukasten mit Studiomodellen der Saga. Leider gibt es hier lediglich Studiomodelle aus den Episoden 4-6 zu sehen obwohl für die Episoden 1-3 deutlich mehr Modelle angefertigt wurden. Trotzdem ist es natürlich sehr schön gerade die Modelle der Episoden 4-6 mit eigenen Augen sehen zu dürfen und die kleinen Details zu betrachten, die dem Zuschauer auf der Leinwand schlicht verbogen bleiben.
Daneben gab es noch einen Schaukasten mit Produktionszeichnungen aus der TV-Serie Star Wars: The Clone Wars.

Star Wars Identities 5

Für mich persönlich entsprach Star Wars Identities leider nicht ganz den großen Erwartungen. Vorallem da ich ja 2007 bereits die Ausstellung Star Wars: The Exhibition in London besucht habe, die viel mehr Artefakte aus den Filmen zu bieten hatte als Star Wars Identities und mir daher wesentlich besser gefallen hat. Das liegt auch einfach daran das man in Star Wars: The Exhibition auch viel mehr Modelle und Kostüme aus den Episoden 1-3 zu sehen bekam, denn gerade bei den Kostümen und Modellen konnten die Teams hinter der Kamera aus dem Vollen schöpfen, was sich eben auch in den Details dieser Kostüme und Modelle zeigt. Dort gab es z.B. auch das Kostüm von Jango Fett zu sehen, was man zusammen mit dem Kostüm von Boba Fett betrachten konnte. Ich fand es auch sehr schade das man kaum Artefakte aus Ep7 zu sehen bekommt. Es gibt, wenn ich nichts übersehen habe, nur einen Stormtrooper und einen X-Wing-Helm zu sehen, die aus Ep7 stammen.
Das ist allerdings jammern auf einem hohem Niveau, denn es gibt in Star Wars Identities viele interessante Dinge zu sehen, die man normalerweise nie mit eigenen Augen zu sehen bekommt. Durch die vorhandenen Kostüme, Produktionszeichnungen und Studiomodelle lohnt sich der Besuch in der Kleinen Olympiahalle.

Informationen zur Ausstellung
Ort:Kleine Olympiahalle im Olympiapark München
Spiridon-Louis-Ring 21
80809 München
Öffnungszeiten:10:00Uhr bis 18:00Uhr - letzter Einlass um 17:00Uhr
Ausstellungszeitraum:14. Mai bis 17. Oktober 2016
Offizielle Webseite:www.starwarsidentities.de

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Redaktion42 sagt:

    Ich bin am Freitag an der Reihe mit K1 und freue mich schon auf das Buch im Shop. Danke für den Post. Ich bin neugierig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.