The Open Book Project – Open Source Reader

The Open Book Project - Bild: Joey Castillo
The Open Book Project - Bild: Joey Castillo

Wer seine Bücher auf Lesegeräten wie dem Kindle oder dem Tolino liesst, ist damit auch mehr oder weniger fest an das Ökosystem dieser Geräte gebunden. Vor allem beim Kindle kann man eBooks fast ausschließlich bei Amazon beziehen. Problematisch ist hier natürlich auch oft das Verwendete DRM. So kam es z.B. schon mal vor das Amazon einfach Bücher von Geräten löschte. Joey Castillo hat sich daher zum Ziel gesetzt einen offenen Reader zu entwickeln, der es möglich macht dass man sich sein Gerät so anpassen kann wie man möchte.
Der “The Open Book Project”-Reader befindet sich derzeit noch im Prototypen-Status. Derzeit gibt es nur eine Platine für den Reader, die übrigens bereits für rund 70,-$ bestellt werden kann. Angetrieben wird die derzeitige Version von einem Adafruit Feather M4 Express-Microcontroller. Software für den Reader gibt es derzeit noch nicht. Joey Castillo hat, laut eigener Aussage, derzeit andere Prioritäten. Etwa die Textanzeige des Geräts. Später soll die Software gleichzeitig mit der Hardware entwickelt werden.

Das The Open Book Project findet ihr derzeit auf dessen Github-Seite: https://github.com/joeycastillo/The-Open-Book

via t3n

Das könnte Dich auch interessieren …