WEIHNACHTLICHES WINTER-LABYRINTH

Im April wurde in den Büros des Büromaterial-Händlers Viking ein lebensgroßer Papierdrache aufgebaut. Nun wurden die Büros in ein 240m² großes weihnachtliches Winter-Labyrinth verwandelt. Um die Angestellten zu überraschen wurde das Labyrinth über’s Wochenende gebaut. Hierzu wurde die stolze Anzahl von 1.152 Pappkartons aufgewendet. Durch das Winter-Labyrinth sollten die Angestellten natürlich in Weihnachtsstimmung versetzt werden und es sollte auch eine kleine Herausforderung darstellen. Trotzdem sollte jeder natürlich seinen Schreibtisch finden können.

Gebaut wurde das Labyrinth von 12 freiwilligen Wichteln, die dafür rund 10 Stunden lang Pappkartons zusammenklebten und stapelten. Für ein Bällebad wurden 31.000 weiße und silberne Bälle verwendet. Der Hintergrund wurde mit Bergen in eine winterlichen Landschaft verwandelt. Die Die Holzblockhäuser wurden aus noch mehr Kartons gebaut und mit Schornsteinen und künstlichem Schnee auf den Dächern in kleine winterliche Hütten verwandelt.

Das Zentrum des Labyrinths war mit einem riesigen Nordpol markiert, der den Mitarbeitern als Orientierungshilfe diente, während sie sich durch das Labyrinth bewegten. Der größte Teil der Dekoration im Labyrinth wurde von einer Gruppe von Mitarbeitern von Viking aus Pappe hergestellt.
Die Kartons wurden nach Abbau des Labyrinths für ihren ursprünglichen Zweck wiederverwendet.

Auf dem Firmenblog von Viking findet ihr noch weitere Infos zu dieser Aktion: https://blog.viking.de/weihnachtliches-winter-labyrinth/

Ich bin jedenfalls schon mal gespannt was man sich bei Viking das nächste mal einfallen lässt.

Das könnte Dich auch interessieren …